Seit Generationen zieht es Familien und Freunde an den Bielersee zu Fisch und Wein.

Der Bielersee ist reich an Fischen, darum fragen sie im Restaurant den Wirt immer nach frischem Fisch aus dem Bielersee. Manchmal sind die frischen Fische nicht auf der Karte, weil das Angebot davon abhängig ist, was der Fischer in der letzten Nacht und am frühen Morgen aus dem See heraus geholt hat.

Hauptsächlich werden Egli, Felchen, Hecht und Zander gefischt, wobei alle Fische ihre Schonzeit haben und dann halt nicht auf dem Teller erscheinen.

Die frischen Fische werden serviert als:

Bielersee-Felchenfilets / Filets de bondelle du Lac de Bienne gebacken mit Mayonnaise und Salzkartoffeln.

Eglifilets / Filets de perche gebacken mit Mayonnaise und Salzkartoffeln oder gebraten nach Müllerinart / meunière, mit Salzkartoffeln oder gebraten mit Mandeln oder Kapern, Salzkartoffeln oder fritiert im Körbli.

Zanderfilets / Filets de sandre, gebacken mit Mayonnaise und Salzkartoffeln.

Hecht nach Grenobler Art / Brochet a la grenobloise, mit Kapern, Zitronen- und Tomatenwürfeln, Gemüsereis.

Bielerseefische werden auch als Fischsuppe oder Fischsalat aufgetischt.

Die Tafelgesellschaft zum Goldenen Fisch widmet sich in erster Linie der Förderung der gepflegten Fischkochkunst im Gastgewerbe. 

Ausgezeichnete Gastgewerbebetriebe in unserem Gebiet:

  • Hotel Bären, Twann
  • Zum alten Schweizer, Twann

Zum Bielerseefisch gehört natürlich ein Glas Bielerseewein.

Der trockene, steinige Südosthang des Bielersees ist durch Kalk geprägt. In der Gegend um Erlach und auf der St. Petersinsel herrschen Molasseböden. Die Reben profitieren vom Wärmespeichereffekt des Sees und von den mikroklimatischen Vorzügen der Terrassierung.

Insgesamt haben am Bielersee über 40 Rebsorten eine Heimat gefunden. Dabei ist der Bielersee traditionell eine Weisswein-Region. Der typische Kalkboden ist ideal für Chasselas und die Burgundersorten Chardonnay sowie die Pinot-Familie (Pinot Noir, Pinot Gris, Pinot Blanc). Auch Müller-Thurgau, Gewürztraminer, Sauvignon Blanc und viele andere Spezialitäten finden hier optimale Bedingungen.

Jedes Restaurant hat ihren eigenen persönlichen Weinlieferanten, darum ist das Angebot von Restaurant zu Restaurant unterschiedlich. Ein fast vollständiges Angebot gibt es in der Vinothek Pfropfhüsli oder im Pfropfi.

Zum Dessert gehört ein Winzersorbet mit in Marc eingelegten getrockneten Weintrauben.